Herzlich Willkommen

Marschwertung Juni

Am Sa. 22. Juni nehmen wir unter Stabführer Reinhard Rathmayr beim Bezirksmusikfest Wels in Bachmanning in der Leistungsstufe D an der Marschwertung teil.

Der Zeitplan wird rechtzeitig veröffentlicht.....

Erfolgreicher Komponist

Foto: privat

Gratulation an unseren Flötisten Andreas Ziegelbäck. Er gewann den von der Stadt Wolkersdorf (NÖ) ausgeschriebenen Kompositionswettbewerb zum 50jährigen Jubiläum der Stadterhebung. Gefordert war u. a. ein Werk für symphonisches Blasorchester mit Bezug zur Geschichte der Stadt. Am besten erfüllte seine Komposition „The Townsfolk“ diese Vorgaben: „Das Werk ist nicht nur interessant sondern schafft ganz besondere Spielfreude. Es setzt sich sehr gut mit der Geschichte Wolkersdorfs auseinander. Die Komposition ist zudem sehr abwechslungsreich und gut ausgearbeitet, die Tonsprache reicht von harmonisch bis kantig“, so die einhellige Meinung der Jury.

Nach der Matura im Instrumentalzweig des Adalbert Stifter Gymnasiums in Linz sowie dem Präsenzdienst bei der Militärmusik OÖ. folgte ein Lehramtsstudium in den Fächern Musikerziehung und Geschichte an der Universität Salzburg. Neben dem Studium absolvierte Andreas eine vierjährige Ausbildung im Fach Ensembleleitung Blasorchester bei Thomas Doss. Dieser war es auch, der das Interesse am Komponieren weckte. Seit 2018 studiert Andreas Komposition am Mozarteum in Salzburg bei Johannes Maria Staud. Neben Werken für Blasorchester spielt auch Ensembleliteratur eine große Rolle für den jungen Komponisten.

STÄNDCHEN zum 1. MAI

Am 1. Mai 2019 fand das traditionelle Mai Ständchen im Orts- und Gemeindegebiet Süd statt.

Ein Dankeschön an alle helfenden Hände: Die Frühstücksdamen, Kassiere, an die Firma Spitzbart Transporte für die Zurverfügungstellung der Lastwagen, die beiden Chauffeure und natürlich an die Bevölkerung für die Spenden. Diese sind ein wichtiger Teil im Jahresbudget und werden für den laufenden Betrieb wie Instrumente, Reparaturen, Trachten, Noten ....verwendet.

Gemeinschaftskonzert 2019

Die MMK Steinerkirchen und das Kepler Blasorchester waren am Mi. 10. April im Volkshaus Dornach (Linz) und am Sa. 13. April in der zum Konzertsaal umfunktionierten Bauhofhalle Steinerkirchen zu hören.

Der erste Teil wurde von den Blechbläsern beider Orchester mit der imposanten Wiener Philharmoniker Fanfare von Richard Strauss eröffnet. Die MMK Steinerkirchen unter Roland Kastner brachte dann symphonische Blasmusik der Höchststufe von Thomas Doss ("Einstein") und das epochale Werk des Spaniers Oscar Navarro "Der Olymp der Götter", wo griechische Götter in mächtiger Klangsprache und mit vielen Effekten dargestellt werden.

Nach Fucík´s Marsch "Einzug der Gladiatoren" brachte das Blasorchester der Kepler Uni unter Christian Radner im 2. Teil das selten gespielte Tubakonzert von Ellerby zu Gehör. Der Solist Roman Eidenberger bewältigte dabei die technischen Stellen souverän und glänzte mit lyrischem Ton. Die gefällige "Huckleberry Finn Suite" und ein "James Bond Medley" beschloss vorerst den Auftritt des Kepler Blasorchesters, ehe nochmals beide Orchester gemeinsam mit dem "Watermelon Man" und dem "Schönfeld Marsch" das Konzert beschlossen. Noch lange wurde beim anschließenden Small Talk über den wunderschönen und außergewöhnlichen Konzertabend diskutiert.

Ehrung durch Land OÖ

In Oberösterreich gibt es rund 480 Musikvereine (also mehr als Gemeinden). Jene Vereine, welche sich durch eine kontinuierliche und auch erfolgreiche Teilnahme bei Konzert- und Marschwettbewerben ausgezeichnet haben wurden am 8. April im Landhaus von LH Mag. Thomas Stelzer geehrt.

Der MV Steinerkirchen erhielt dabei bereits die 7. Ehrung durch das Land OÖ. Eine Abordnung nahm diese Ehrung stellvertretend für all jene Musikern/innen und Vorstandsmitgliedern entgegen, die in den letzten Jahren und Jahrzehnten unermüdlich dazu beigetragen haben.

Musikball

mit Show „MV Total“ am 23. Feb. 2019

Durchgehend seit 1973 ist der Musikball ein Veranstaltungshighlight in Steinerkirchen. Auch heuer wurde wieder mit viel Aufwand zu Beginn die Show "MV Total" auf die Beine gestellt. Darin zu finden: Sketche zu aktuellen Themen wie etwa den "e-bike" Trend oder Videoparodien zu Steinerkirchnern und einem bekannten Nachbars-Nationalrat. Eine Märchenstunde der Stonys die unserem Bürgermeister eine Königskrone verpassten und somit örtliche Stammtisch Stories mit Wortwitz in bekannte Ohrwürmer verpackten. Mittendrin wieder die meisterhaften Reime von Johann Rührlinger über die Hoppalas in Steinerkirchen sowie seine köstliche Analyse in Form eines "Traumes" zur aktuellen politischen Lage.

Schmissig musikalisch waren am Nachmittag bei der Seniorenvorstellung "Viki & die Starken Männer" sowie das StoneChurch Sax Quartett am Abend. Das ganze feinwürzig satirisch moderiert von Lisa Stockhammer und Georg Rapberger.

Noch lange wurde getanzt und an der Weinbar oder im Partyzelt Small Talk gehalten. Fazit: Humor ist der Schwimmgürtel auf dem Strom des Lebens in einer Veranstaltung die aus dem Jahreskreis nicht weg zu denken ist. Also dann bis 2020 - frei nach dem Motto: Stellen Sie ruhig was an ....

Herbstkonzert

Beim Herbstkonzert am 17. Nov. 2018 präsentierten sich diesmal gleich 2 Dirigenten. Andreas Ziegelbäck stand im ersten Teil am Pult und leitete das Jugendorchester und auch die Marktmusikkapelle. Er hat im Frühjahr seine Kpm-Ausbildung bei Thomas Doss abgeschlossen, wozu wir herzlich gratulieren. Im Lehrgang komponierte er als Abschlussarbeit das Werk "5 Years", welches an diesem Abend zu hören war. Weiters noch "Images of a City" von Cesarini, eine Komposition über die Hektik einer Großstadt.

Im 2. Teil ergriff wieder Roland Kastner den Taktstock. Vielleicht kennen viele die Musik zu „Drachenzähmen leicht gemacht“, ein preisgekrönter 3D Animationsfilm aus 2010. Monumental war es bei 2 Sätzen aus dem Werk „Der Olymp der Götter“. Rasende Läufe der Holzbläser kennzeichneten Hermes den Götterboten, großer energetischer Einsatz bei den Blechbläsern und Spezialeffekte wie ein Waterphone (Walgesang) oder Muschelhorn dann bei Poseidon dem Gott des Meeres und der Erdbeben. Gänsehautfeeling!

Die junge Geigerin Lena Aigner war beeindruckende Solistin beim Werk des österreichischen Komponisten Fritz Kreisler "Präludium und Allegro im Stile von Pugnani". Zuletzt gab es noch Blasmusikklänge im Mix mit eingebauter Big Band - Crossover sozusagen! Nicht fehlen durfte ein traditioneller Schlussmarsch - diesmal zu hören der wunderschöne "Gruß an Wien" von Robert Stolz.

Abschließend gab es wieder den musikalischen Smalltalk bei Imbissen und erlesenen Weinen bis spät in die Nacht hinein. Vielen Dank an das zahlreiche Publikum!

JMLA Ehrung

Am 21. Oktober 2018 wurden vom Bezirksverband wiederum jene Jungmusiker/innen geehrt, welche ein Leistungsabzeichen erworben haben. Gratulation an unseren Nachwuchs zu dieser Leistung......

Lesen Sie mehr

Ständchen zum 100. Geburtstag

Der Festakt zum 100. Geburtstag von Sr. Heriberta wurde am Mi. 29. August von einer Abordnung der MMK Steinerkirchen umrahmt. Bei der schönen Feier war nicht nur der gesamte Gemeindevorstand sondern auch LH a. D. Dr. Josef Pühringer anwesend.

ABSCHLUSSPRÜFUNGEN

Herzliche GRATULATION an unsere 2 Jungmusiker, welche im Juni 2018 die Abschlussprüfung "Audit of Art" absolviert haben. Damit sind sie auch Träger des Jungmusiker- Leistungsabzeichens in Gold des österr. Blasmusikverbandes.

Sarah Pühringer, Querflöte (m.A.)
Georg Rapperstorfer, Trompete

Ein Dank auch den Lehrpersonen der LMS Stadl-Paura für die Vorbereitung auf dieses große Ziel und den beteiligten Kammermusikpartnern sowie dem Korrepetitor Wieland Nordmeyer.

MUSIKERHOCHZEIT

Am Sa. 19. Mai gaben sich unser Stabführer Reinhard Rathmayr und seine Barbara das Ja Wort.

Die Marktmusikkapelle war an diesem Tag natürlich auch dabei und gestaltete die Hochzeitsmesse. Wir wünschen alles Gute für euren gemeinsamen Lebensweg.

2. Platz Konzert Wettbewerb Stufe E

Erstmals in der Geschichte des Oö. Blasmusikverbandes trafen sich am Sa. 22. Oktober 2016 jene Orchester im Linzer Brucknerhaus zu einem musikalischen Wettstreit, welche in den Vorjahren bei Konzertwettbewerben in der höchsten Stufe E angetreten sind. Zu hören war symphonische Blasmusik der Extraklasse. Die hochkarätige Jury bestand aus den internationalen Experten Bert Appermont (Belgien), Walter Ratzek (Deutschland) und Alexander Veit (Südtirol).

Die MMK Steinerkirchen unter Roland Kastner präsentierte die Symphonie Nr. 1 "Herr der Ringe" (1. Gandalf, 3. Gollum) von Johan de Meij sowie Jose Alberto Pina s "El Triangulo de las Bermudas". Weiters erklang der "Kaiser Franz Josef I. Rettungs - Jubel - Marsch" als Pflichtstück für Musik der Strauss Ära.

Mit einer geschlossenen und kompakten Mannschaftsleistung, sowie viel Energie, Klangfülle und Musikalität konnte unser Orchester die hochkarätige Jury beeindrucken und mit 94,7 Punkten den fantastischen 2. Platz erspielen. Herzliche Gratulation an die Sieger vom Musikverein Lohnsburg welche ganz knapp mit 95 Punkten voranlagen.

Ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung und Geschichte des MV Steinerkirchen!

GRATULATION und Dank an alle Musiker/innen und Kpm. Roland Kastner für die intensive Vorbereitung getreu unserem Leitspruch: Gemeinschaft schafft Erfolg!

Ein Dankeschön auch an den Gemeindevorstand der Marktgemeinde Steinerkirchen für eine Stockerlprämie in Höhe von € 1.000,- sowie an die Firma ACH Solution für das Sponsoring beim abschließenden Abendessen und die Busse für Schlagwerktransport. Weiters ein Danke an den OÖBV Bezirksverband Wels für die Getränkespende.

ERGEBNISSE

Musikverein Lohnsburg

95 Pkt.

Musikverein Steinerkirchen

94,7 Pkt.

Trachtenmusikkapelle Bad Wimsbach-Neydharting

92 Pkt.

Marktmusik Haag

91 Pkt.

Musikverein Stadl-Paura

85 Pkt.

Stadtmusik Vöcklabruck

85 Pkt.

Stadtkapelle Leonding

82,4 Pkt.

OÖ. erobert ITALIEN

26. April 2014 "OBERÖSTERREICH erobert ITALIEN" - Größter Erfolg der Vereinsgeschichte!

Wahrlich als Sensation kann man unsere Teilnahme am 16. Int. Wettbewerb <Flicorno d Oro> in Riva del Garda (Italien) bezeichnen.

Mit dem rhythmisch anspruchsvollen Pflichtstück "Namasé Rhapsody" von Jan van der Roost sowie dem epochalen Selbstwahlstück "Outback" von Thomas Doss erreichten wir in der 2. höchsten Stufe <Superiore> mit 87,21 Punkten den fantastischen 2. Platz. Diese Stufe ist in unserem System durchaus mit D-E vergleichbar.

Wir traten gegen einige herausragende und bekannte Orchester wie das Voestalpine Blasorchester, die Bürgerkapelle Lana (2. Rang Bundeswettbewerb 2011), die Svarovski Musik Wattens an, welche alle einen hervorragenden Ruf genießen. Auch die Stadtkapelle Bad Griesbach konnte bereits mehrmals in Riva reüssieren. Unser Ziel - ein Platz im guten Mittelfeld - konnten wir jedoch bei weitem übertreffen.

Mental und musikalisch hervorragend von unserem Dirigenten Roland Kastner vorbereitet, war eine gewisse anfängliche Spannung schnell verflogen und in der Gluthitze des äußerst trockenen Saales im Kongresszentrum von Riva wuchsen alle 71 Musiker/innen bei Outback förmlich über sich hinaus. Begeisternder Applaus des zahlreichen Publikums und der hochkarätigen internationalen Jury setze ein, als der Schlussakkord verklungen war. Dass ggü. unserer letzten Teilnahme 2011 das Niveau nochmals deutlich angehoben wurde zeigt der Umstand, dass keines der 39 Orchester aller 6 Stufen die 90 Punkte Marke überschreiten konnte.

Dieser sicherlich größte Erfolg in unserer Vereinsgeschichte war der Lohn für die intensive Probenarbeit. Besonders wertvoll war aber auch der Weg in der Vorbereitung des Wettbewerbes und vor allem die Entwicklung des Orchesters. Wir freuen uns auch über die Siegerprämie in Form eines Yamaha (Schüler) Altsaxophones !

GRATULATION an alle zu diesem sensationellen 2. Platz!

Wir bedanken uns an dieser Stelle auch sehr herzlich bei der Bürgerkapelle Lana, in deren Probelokal wir Fr/Sa vormittag Proben abhalten durften. Wir gratulieren dem Voestalpine Blasorchester und der Swarovski Musik Wattens, welche den österreichischen Triple Sieg in dieser Kategorie perfekt machen.

Ergebnisse Stufe Superior

1) Voestalpine Blasorchester (A) 88,54
2) Musikverein Steinerkirchen (A) 87,21
3) Swarovski Musik Wattens (A) 86,88
4) Stadtkapelle Bad Griesbach (D) 85,96
5) Kreisjugendblasorchester Esslingen (D) 84,79
6) Bürgerkapelle Lana (Südtirol) 84,67
7) Stadkapelle Kempten (D) 77,96

Jury: Jan Van der Roost (B), Giuliano Bertozzo (I), Johann Mösenbichler (A), José Rafael Pascual Vilapana (E)

Gesamtergebnis Flicorno d Oro 2014.pdf

MEI OBAÖSTERREICH

Dem Tiroler Komponisten Florian Pedarnig ist mit dem Marsch "Dem Land Tirol die Treue" ein wahrer Ohrwurm gelungen. Da dieser Marsch jedoch landauf und landab (fast schon inflationär) gespielt wird, möchten wir diesem Trend etwas entgegenwirken. Dazu haben wir unseren schönen Marsch "Mei Obaösterreich" in einer Probe eingespielt und mit einer Bildershow aus dem Jubiläumsjahr auf YouTube gestellt. Der Beitrag wurde bereits viele 1000mal angesehen! .... Link

Den Text zum Mitsingen finden Sie hier

Unter dem angeführten Link finden Sie auch eine interessante Biografie über Sepp Fellner (verfasst von Dr. Bernhard Gamsjäger)

SOCIAL MEDIA

FLASH INFOS

2. Platz OÖ. Konzertwettbewerb Stufe E Okt. 2016 Brucknerhaus

2. Platz
Int. Wettbewerb Flicorno d Oro in Riva del Garda (I) 2014

1. Platz Orchesterwettbewerb 2012 in Ried in Stufe D

Video ITEC 2012 Eröffnungskonzert Brucknerhaus

Aktuelle
Fotos

Marschlied "Mei Obaösterreich" Bilderschau und Probenmitschnitt

AKTUELLE SPONSOREN

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.